Merkliste Angebotsanfrage Stichwortsuche GO

Naturstein - Travertin

« Zur Übersicht Naturstein

Siehe auch: Naturstein-Granit  Naturstein-Marmor  Naturstein-Quarzit  Naturstein-Sandstein  Naturstein-Schiefer 

Was ist ein Travertin

Travertin gehört von seiner mineralischen Zusammensetzung in die Gruppe der Kalksteine. Allerdings weist Travertin gegenüber Kalksteinen einige Besonderheiten auf, so dass Travertin in eine eigene Naturstein Gruppe gegliedert wird.

Travertin, der jüngste Naturstein

Travertin ist geologisch gesehen ein sehr junger Stein. Einige Travertine sind zu einer Zeit entstanden als wir Menschen die Erde bereits besiedelten. In manchen Travertin-Sorten sind sogar versteinerte, vormenschliche Überreste gefunden worden. Ältere Travertin-Steine gibt es nicht, da ältere Vorkommen durch Metamorphose in andere Gesteine umgewandelt worden sind.

Travertin Entstehung

Travertin ist häufig durch die Ausfällung von überschüssigen Kalk in Binnengewässern entstanden. Beim Ausflocken des überschüssigen Kalkes lagerten sich die Kalkpartikel an biochemisch zersetzbaren Partikeln ab oder umhüllten diese, wie z.B. Pflanzenreste oder Tonpartikel. Durch Verwittern der pflanzlichen Bestandteile oder Auslaugen der tonhaltigen Partikel sind die für Travertin typischen Löcher entstanden. Dass die Ausfällung des Kalks bei der Entstehung von Travertin ein langanhaltender Vorgang gewesen ist der sich überJahrtausende oft Jahrmillionen hingezogen hat kann man gut an der gebänderten Struktur von Travertin sehen. Man sieht förmlich an den verschieden-farbenen Bändern, die den Travertin durchziehen wie der Stein Epochenweise gewachsen ist. Jedes andersfarbige Band ist eine weitere Epoche der Erdgeschichte und der Entstehung des Travertins.

Travertin Struktur

Bei vielen Travertin Sorten besteht die Möglichkeit die Stein-Blöcke mit dem Lager oder gegen das Lager zu sägen. Wenn man gegen das Lager sägt erhält man einen gebänderten Travertin, wenn man im Lager sägt erhält man von der Struktur einen eher gewolkten Travertin.

Travertin für Innen -und Außenbereich

Als Baustoff kann Travertin entweder offen/ungespachtelt geliefert werden, das heißt die natürlichen Löcher werden nicht verschlossen, oder die Löcher werden mit Spachtelmasse verfüllt, dann spricht man von gespachtelten Travertin. Um die Löcher zu schließen können zementäre oder harzhaltige Füllstoffe verwendet werden. Das Spachteln wird in der Nennung der Oberflächen-Bearbeitung immer mit aufgeführt z.B. gespachtelt und poliert oder gespachtelt und patiniert. Wenn keine Angaben zur Spachtelung vorhanden sind, spricht man in der Regel von offenem Travertin dessen Poren nicht verschlossen wurden. Ungespachtelter Travertin mit offenen Poren wird in der Regel in der getrommelten Bearbeitung verwendet. Die antik-getrommelte Bearbeitung unterstreicht den rustikalen Charakter von offenen Travertin. Durch das große Porenvolumen ist ein ungespachtelter Travertin frostfest. Das stellt eine Ausnahme gegenüber den anderen Kalksteinen dar. Daher ist Travertin auch im Außenbereich sehr beliebt. Da aber Travertin eher weich ist und auch gegenüber Säuren empfindlich reagiert, setzt Travertin im Außenbereich relativ schnell eine Patina an.


>> Travertin - Sortiment mit Bildern und Preisen <<



Stern Stern Stern Stern Stern 88 Google-Rezensionen

Seitenanfang

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Wieland Naturstein GmbH · Telefon: +49 (0) 5602 . 809 0

Stichwortsuche

Schließen
Produkt   Steinart   Farbe
 
 
Bitte wählen Sie ein Stichwort oder eine Stichwortkombination aus.